Latest Entries »

Abschied

Wenn ich in deine Augen sah,
wußte ich das es Liebe war.

So viel Liebe hast du mir gegeben,
in deinem viel zu kurzen Leben.

Alles Hoffen und Bangen war vergebens,
die Träne in deinem Auge sagte, du hattest keine Kraft mehr zu leben.

Du musstest gehn, nun bist du  fort,
doch seh ich dich noch an jeden Ort.

Große Trauer fühl ich nun,
frag mich immer nur WARUM?

Ich kann es immer noch nicht fassen,
doch du hast mich verlassen.

Du mußt jetzt über die Brücke gehn,
ich hoffe eines Tages werden wir uns wiedersehn.

In meinem Herzen wirst du weiterleben,
was du mir gabst kann mir niemand mehr nehmen.

Tausend Engel sollen dich begleiten,
in den Katzenhimmel für alle Zeiten.


http://free-beat.com/audio_player.swf?http_base_url=http://free-beat.com/&audioid=1524

 

 

Musik © by Paul Collier

Gästebuch

                    

                        

                 wenn dir meine Seite gefällt,
                 dann schreibe mir doch in
                 mein Gästebuch.
                 Ich würde mich sehr darüber
                 freuen. Viel Spaß
                 wünsch ich dir noch,
                 besuch mich bald wieder.

   

                                                                                                                                                                                                                                                                                                 

                                   

     

Es kommt eine Zeit im Leben, da bleibt einem nichts anderes übrig,

als seinen eigenen Weg zu gehen.

 Eine Zeit, in der man die eigenen Träume verwirklichen muß.

 Eine Zeit, in der man endlich für die eigenen Überzeugungen eintreten muß.

Träume bedeuten vielleicht ein hartes Stück Arbeit.

 Wenn wir versuchen, dem auszuweichen, können wir den Grund,

warum wir zu träumen begannen, aus den Augen verlieren,

und am Ende merken wir, dass der Traum gar nicht mehr uns gehört.

Wenn wir einfach der Weisheit unseres Herzens folgen,

wird die Zeit vielleicht dafür sorgen,

dass wir unsere Bestimmung erfüllen.

Denk daran: Gerade wenn Du schon fast aufgeben willst,

gerade wenn Du glaubst, dass das Leben zu hart mit Dir umspringt,

dann denk daran, wer Du bist. Denk an Deinen Traum.”

Der träumende Delphin Sergio Bambaren

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.

Ich wünsche dir nur

 was die meisten nicht haben.

 

Ich wünsche dir Zeit, sich zu freuen und zu lachen,

und wenn du sie nutzt, kannst du etwas draus machen.

 

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,

nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.

 

Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,

sondern die Zeit zum Zufrieden sein können.

 

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur zum Vertreiben.

Ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben,

 

als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,

anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schauen.

 

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,

 und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.

 

Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.

Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

 

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,

jeden Tag , jede Stunde als Glück zu empfinden.

 

Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

 Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

Elli Michler

Versuche niemals, alles zu verstehen,
manches wird nie recht viel Sinn machen.

Sträube Dich niemals, Deine Gefühle zu zeigen.
Wenn Du glücklich bist, zeige es!

Wenn Du es nicht bist, finde Dich damit ab!

Scheue Dich niemals davor, etwas zu verbessern.
Die Ergebnisse könnten Dich überraschen.

Lade Dir niemals die Last der Welt auf Deine Schultern.
Lass Dich niemals von der Zukunft einschüchtern.
Lebe einen Tag nach dem anderen.

Fühle Dich niemals der Vergangenheit schuldig.
Was geschehen ist, ist nicht mehr zu ändern.
Lerne von den Fehlern, die Du gemacht hast.

Fühle Dich niemals allein,
es gibt immer jemanden,
der für Dich da ist und an den Du Dich wenden kannst.

Vergiss niemals, dass alles,
was Du dir nur vorstellen kannst, auch erreichbar ist.

 

 

  

hier musik zum relaxen einfach das radio anklicken zurrücklehnen 30 sekunden warten und genießen …..

 

 

Terror

 

 

Terror ist ein feiger Akt,

er ist real,er findet statt.

Er kann dich treffen an

jedem Ort.

Terror ist gemeiner Mord.

Terror,das ist Angst

und Schrecken.

er kann sich selbst

im Kind verstecken.

Er lacht dich an

ganz ungeniert,

bevor die Bombe explodiert.

Terror ist sinnloser Tod,

tausendfaches Leid und Not.

Ist hinterhältig und gemein,

es könnte selbst dein

Nachbar sein.

Terror kann man nicht

ersticken,

das hieß in fremde

Seelen blicken.

So wird man Terror nie

besiegen,

denn Krieg führt nur zu

weiteren Kriegen.

H.Schwenne 2006

Neid

Solange Neid die Wege säumt,

die Wege unseres Lebens.

Ein Narr, der dann von

Frieden träumt.

er träumt den Traum vergebens.

Hände

Hände können Liebe geben,

schützen und so zärtlich sein,

Hände können Leben nehmen,

hart, verletzend und gemein

H.S.

Wenn Gletscher schmelzen.
die Erde bebt.
Wenn Bomben fallen,
bis nichts mehr geht.
Wenn Hass regiert,
Profit nur zählt.
und jegliches Gefühl einfriert.
Wenn Wälder sterben,das Meer erstickt,
nur Leid man sieht wohin man blickt,
Wenn Religion zu Kriegen führt
und Tod nicht mehr zu Tränen rührt.
Wenn Nächstenliebe niemand kennt
und blinde Wut Gefühle hemmt.
Und wenn der Mensch nicht bald einlenkt,
vielleicht auch mal an andere denkt
die Hand ausstreckt und Hilfe geben
ein Zeichen setzen in diesem Leben.
Dann braucht kein Gott mehr uns zu richten,
weil wir uns dann schon selbst vernichten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gedanken einer Kerze

«Jetzt habt ihr mich entzündet und schaut in mein Licht.

Ihr freut euch an meiner Helligkeit, an der Wärme, die ich spende.

Und ich freue mich, dass ich für euch brennen darf.

Wäre dem nicht so, läge ich vielleicht irgendwo in einem alten Karton – sinnlos, nutzlos.

Sinn bekomme ich erst dadurch, dass ich brenne.

Aber je länger ich brenne, desto kürzer werde ich.

Ich weiß, es gibt immer beide Möglichkeiten für mich:

Entweder bleibe ich im Karton – unangerührt, vergessen, im Dunkeln

- oder aber ich brenne, werde kürzer, gebe alles her, was ich habe,

zugunsten des Lichtes und der Wärme. Somit führe ich mein eigenes Ende herbei.

Und doch, ich finde es schöner und sinnvoller, etwas herzugeben zu dürfen,

als kalt zu bleiben und im düsteren Karton zu liegen….

Schaut, so ist es auch mit euch Menschen! Entweder ihr zieht euch zurück, bleibt für euch

- und es bleibt kalt und leer-, oder ihr geht auf die Menschen zu und schenkt ihnen

von eurer Wärme und Liebe, dann erhält euer Leben Sinn.

Aber dafür müsst ihr etwas in euch selbst hergeben, etwas von eurer Freude,

von eurer Herzlichkeit, von eurem Lachen, vielleicht auch von eurer Traurigkeit.

Ich meine, nur wer sich verschenkt, wird reicher.

Nur wer andere froh macht, wird selbst froh. Je mehr ihr für andere brennt,

um so heller wird es in euch selbst.

Ich glaube, bei vielen Menschen ist es nur deswegen düster,

weil sie sich scheuen, anderen ein Licht zu sein. Ein einziges Licht, das brennt,

ist mehr wert als alle Dunkelheit der Welt.

Also, lasst euch ein wenig Mut machen von mir, einer winzigen, kleinen Kerze.»

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 




 

 

 

 

 

http://www.xatech.com/web_gear/slide_show/slide_show.swf
Get your own Slide Show!

 

 

Du findest dein Leben nicht o.k.?

Denke kurz darüber nach und beachte besonders den vorletzten Satz!

Wofür wir dankbar sein sollten, es aber oft nicht einmal registrieren:

- den Partner, der dir jede Nacht die Decke wegzieht,

weil es bedeutet, dass er mit keinem anderen unterwegs ist.

- das Kind, das nicht sein Zimmer aufräumt und lieber fern sieht,

weil es bedeutet, dass es zu Hause ist und nicht auf der Straße.

- die Steuern, die ich zahlen muss, weil es bedeutet, dass ich eine

Beschäftigung habe.

- die riesige Unordnung, die ich nach einer gefeierten Party aufräumen muss,

weil es bedeutet, dass ich von Freunden umgeben war.

- die Kleidung, die einmal zu eng geworden ist, weil es bedeutet,

dass ich genug zu essen habe.

- den Schatten, der mich bei meiner Arbeit “verfolgt”,

weil es bedeutet, dass ich mich im Sonnenschein befinde.

- den Teppich, den ich nicht saugen muss und die Fenster, die geputzt werden müssen,

weil es bedeutet, dass ich ein Zuhause habe.

- die vielen Beschwerden, die ich über die Regierung höre,

weil es bedeutet, dass wir die Redefreiheit besitzen.

- die Straßenbeleuchtung, die so endlos weit von meinem Parkplatz weg ist,

weil es bedeutet, dass ich laufen kann und ein Beförderungsmittel besitze.

- die hohe Heizkostenrechnung, weil es bedeutet, dass ich es warm habe.

– die Frau hinter mir in der Kirche, die so falsch singt,

weil es bedeutet, dass ich hören kann.

 

- den Wäscheberg zum Waschen und Bügeln, weil es bedeutet, dass ich Kleider besitze.

– die schmerzenden Muskeln am Ende eines harten Arbeitstages,

weil es bedeutet, dass es mir möglich ist, hart zu arbeiten.

- den Wecker, der mich morgens unsanft aus meinen Träumen reißt,

weil es bedeutet, dass ich am Leben bin.

– und schließlich die vielen nervenden E-Mails, weil es bedeutet,

dass ich Freunde habe und es genügend Menschen gibt, die an mich denken.

Und solltest du glauben, dein Leben wäre “beschissen”, dann lies dies nochmals!

dies schickte mir Dimilinos.

Ich fand es so schön das ich dachte ihr solltet es auch lesen.

Hier der Link zu seiner Homepage

www.mein.leben.ohne.liebe.beep.de

Du fragst nach dem Sinn des Lebens.

Deine ganze Suche war vergebens.

Es gibt nur ein wirkliches Ziel:

Die Suche nach Glück ist des Lebens Spiel.

Ich suchte das Glück Und schaute doch nur zurück

Auf das was geschah. Dabei liegt das Glück so nah.

Wirf einen Blick auf das Leben.

Es ist so einfach, Liebe zu geben.

Was du aussendest an Glück Kehrt zu dir zurück.

Die Kunst am Glück ist zu teilen

Nur so kann es verweilen.

Was nützt dir dein Glück allein?

Zusammen kann es ewig sein.

Und eines kannst du lassen:

Das Glück lässt sich nicht in Worte fassen.

Doch fragt einer nach dem Weg danach

Dann lade ihn ein unter dein Dach.

Damit er sieht, dass es möglich ist:

Ein glücklicher Mensch, wie du einer bist.

Wenn du es vorlebst, machst du sehr viel.

Es braucht keinen Plan, der Weg ist das Ziel.

Dies schickte mir Toni

Danke Toni

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

                                                             

 
 
                                                                                                                                                                                                                                 

                              

 

     

                                                 

 

                                                    

                                        

                          

                                                                       

 

                                                                                                                                                           

                                                                              

                                                                             

 

                                   

                           

                                                                                                                                               

           

 

          

 

 

                               

 

 

 

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte.

Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Handlungen.

Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit.

Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter.

Achte auf dein Charakter, denn er wird dein Schicksal

.

 

 

  

                                

         Nicht irgendeine unfaßbare Kraft,

      entscheidet über dein Schicksal.

      Du bestimmst viel von dem, was dir geschieht,
      und du hast die Wahl wie du etwas sehen willst.

      Du trägst die Verantwortung für dein  Glück

      und es hilft dir nicht weiter,
      andere für dein Unglück zu beschuldigen.

      Der unbhewußte Mensch wird geliebt,

      der Wache entscheidet selbst.

      Und läßt sich nicht von dem Druck

       der Umstände bestimmen.

      Der Mensch der Entscheidet,

      wird durch seine Grenzen nicht leblos,
      er ist auch in Grenzen nicht gefangen.

      Er findet Möglichkeiten sein Leben

      schöpferisch zu gestalten.

 

                               

 

           

            Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hektik.

            Denke daran: Frieden findest Du in der Stille.

                  

             

                         

             

                   

               


 

 

Get your own Chat Box! Go Large!

 

 
 

                          Jeder kennt mein Lachen,
                          aber keiner weiß wie ich mich fühle!

                          Jeder hört was ich sage,
                          aber keiner weiß was ich denke!

                          Jeder schaut mich an,
                          aber keiner sieht meine Tränen!

                          Jeder meint mich zu kennen,
                          aber niemand kennt mich wirklich!

                                                                             

 

                                 

                                                  

                

 

 

 

 

 

 

 

 

  Gehe gelassen inmitten von Lärm und Hast
und denke daran welcher Frieden in der Stille sein mag.


Soweit wie möglich, versuche mit allen Menschen auszukommen,
Ohne dich zu unterwerfen.


Sprich deine Wahrheit ruhig und klar,
Und höre den anderen zu, auch den Dummen und Unwissenden,
Auch sie haben ihre Geschichten.


Meide laute und agressive Menschen, sie sind eine Plage für die Seele.


Wenn du dich mit anderen vergleichst,
magst du eitel oder bitter werden,
denn es gibt immer größere oder geringere Menschen als du.


Freue dich über deine Pläne und Erfolge.


Nimm deine Arbeit ernst, aber bleibe bescheiden.
es ist ein wirklicher Besitz, in der wechselnden Geschicken des Lebens.


Sei vorsichtig, mit geschäftlichen Dingen,
denn die Welt ist voller Listen.


Aber sei du selbst, besonders heuchle keine Zärtlichkeiten.
Sei aber auch nicht zynisch in Bezug auf die Liebe.
Denn angesichts aller Trockenheit und Entzauberung,
Ist sie wiederkehrend wie das Gras.


Nimm gütig den Rat der Jahre an,
Und laß mit Anmut die Dinge der Jugend hinter dir.


Nähre die Stärke der Seele,
Um plötzlichem Unglück nicht schutzlos zu sein.
Aber beunruhige dich nicht mit Grübeleien.
Abgesehen von einer gesunden Disziplin,
Sei milde mit dir Selbst.


Du bist ein Kind des Universums,
Nicht weinger als die Bäume und die Sterne.


Du hast ein Recht Wer zu sein.
Und ob es dir klar ist oder nicht, kein Zweifel,


Das Universum entfaltet sich wie es soll.
Deshalb sei in Frieden mit Gott,
Wie immer du ihn dir vorstellst,


Und was immer deine Mühen und Ziele sein mögen,
In der lärmenden Verwirrtheit des Lebens,
Halte Frieden mit deiner Seele.


Mit all ihrem Schein, Plackerei und den zerbrochenen Träumen,
Ist es doch eine schöne Welt.


Sei Achtsam und versuche Glücklich zu werden.

 

 

 

                          

 

Frühling

Frühlingszauber

Frühling schwingt den Zauberstab
Überall, landauf, landab!
Streut er Blüten ohne Zahl,
auf die Bäume grau und kahl.
Aus der Erde sprießt es grün,
unterm Busch schon Veilchen blühn.
Auch mein Herz, es jubelt laut,
da es solche Pracht geschaut.
Heimgekehrt der Vögel Zug,
tausend Lieder mit sich trug.
Singet nun der Sonne Lob,
Frühling seinen Stab erhob.

     

 

sprechen ueber freunde

 

                     

                 

               für meinen Mann,Juppy

             weil er wird am 20. August

                      43 Jahr!!!!!

                 

            TÜV-Bericht                

 

             Was die meisten noch gar nicht

             wissen, ist,das Maenner ab 40

                     zum Tüv müssen.

            Einige Männer bringen gar nichts  mehr,                       

                         

                   die zieht man dann

                    aus dem Verkehr.

             Bei Jahrgang 40 fängt es an,   

                               

            somit ist Juppy auch schon dran.

                Alles was beim Auto muss

                      funktionieren,

                musste man bei ihm auch

                      kontrollieren. 

            Hier nun die technischen Daten :

            Marke :Schrotty  Modell :Juppy

                     Baujahr: 1964

               Typ : Löwe 

   

              Höchstgeschwindigkeit: 8 km/h

             PRÜFBERICHT: vom 20.08.2004

           Folgende Mängel wurden festgestellt:

                 der erste Lack ist ab, 

           

                punktweise Rostansatz,

               einige Schrauben locker.                                                           

                                                     

 

           Zündung:es dauert länger bis der

                 Funke ueberspringt.                                              

                                               

                  

              Lenkung: im allgemeinen gut,

                 manchmal blockiert er.                                                  

                                                 

                   

            Spur: gelegendlich kann er die

             Spur nicht halten und kommt

                    ins schleudern.                          

           

            Antriebswelle:er lässt sich

                grundsätzlich nicht                                            

                                                  

                  antreiben.                

         Fahrtrichtungsanzeiger : er allein

             bestimmt wo es lang geht,

                denkt er zumindest.

        Beleuchtung:manchmal hat er die

                     Lampen an.               

               

         Elektrische Anlage:er steht ganz schön

                       unter Strom.                                       

                          

          Sicherungen: Conny passt auf das er

                    nicht durchbrennt.

                  

             Bremsen: wenn er in Fahrt ist, 

                 ist er kaum zu bremsen.

               Getriebe: manchmal treibt

                       er es zu doll.

             Vergaser: stinkt fürchterlich.                            

                           

           Auspuff: knattert laut und pfeift

                 aus dem letzten Loch.

             ASU :NICHT BESTANDEN !!

             Anlasser: morgens ruckartig.

            Kugellager: relativ ausgeleiert.                                     

                                         

          Benzinverbrauch:er frisst ziemlich viel

           Einspritzanlage:noch funktionstüchtig.                                           

                                                

           Austattung: einfach einige Extras.

         Stoßstange : hat schon manchen Bums

                      abbekommen.

             Federung und Stoßdämpfer :

                    der Prüfbericht

             von Conny liegt noch nicht vor

                                  

          

                     PRÜFERGEBNIS:

                       Er ist für den

                   öffendlichen Verkehr         

                   nicht mehr zumutbar.

                  doch Conny will sich von

              dem alten Stück nicht trennen.

           Daher wird er für den Hausgebrauch                                                

                                     

            fuer weitere 5 Jahre zugelassen

     

      

            Ich wünsche dir alles liebe!!!                                

                                           

                                 

                                                          

                                    

                            Hier kommt ihr zu Juppys Gästebuch.

                            einfach hier oben das Bild  anklicken

                                  dann könnt ihr gratulieren!!!!!

 

                                                                                                                    

             Die wichtigsten Dinge im Leben

 

 Liebe ist das Gefühl, das alle Sinneswahrnehmungen schärft.

Das Gefühl, das einen ruhiger schlafen, ruhiger atmen,

einfach ruhiger leben lässt. Man ist rundum glücklich

und zufrieden mit sich selbst, was sich natürlich

auch auf andere überträgt

 

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,

dass er tun kann, was er will,

sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Wenn man  sich abkapselt und verschließt,

nimmt man nicht mehr wahr,

 welche Chancen das Leben einem

trotz allem hätte geben können

 

Die Schlüsseleinstellung für das Leben

ist der Respekt für Andere – dafür, daß andere Menschen

sich von uns unterscheiden, daß sie sich anders verhalten

und andere Werte haben. Zu dieser Grundeinstellung gehört

daß solche Unterschiede nicht zum Anlass genommen werden,

ander wegen dieser Unterschiede

 aus dem "Wir" auszuschließen

 

Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen,

die ich nicht ändern kann;

gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann;

 und gib mir die Weisheit, das eine

 vom anderen zu unterscheiden

 

Wissen schafft Größe und ist die Grundlage

erfolgreichen Handelns.

Wissen wirkt nur durch Handeln.

Du siehst nur, was du weißt

 

Gegenseitiges Vertrauen ist wichtiger

als gegenseitiges Verstehen.

Wo das Verstehen nicht zum Ziele führt,

möge das Vertrauen seinen Platz einnehmen.

Der Glaube kommt aus dem Herzen.

 Die Vernunft muß ihn festigen.

Glaube und Vernunft sind nicht Gegenkräfte,

wie manche Leute meinen. Je tiefer der Glaube ist,

um so mehr schärft er die Vernunft.

Wenn der Glaube blind wird, stirbt er.

Es kommt darauf an, mit Herz,

Vernunft, Kreativität auf ganz individuelle Art

in Freiheit unseren Weg zu gehen und so an unserer

eigenen Vervollkommnung zu arbeiten.

Wir werden erst dann innere Ruhe finden,

wenn wir unser Ziel ,das in uns steckt ,

erreicht haben.

kois

 

http://www.crazyprofile.com/fish.swf

                                                  

  

                  

 

 

Ich mag Kois ,weil  jeder von ihnen anders aussieht .Man kann sie daher gut auseinanderhalten, und erkennt jeden einzelnen .

Mit viel Geduld bekommt man sie zahm und dann fressen sie einem aus der Hand .

es gibt sie in allen Farben und Größen zu kaufen,aber leider ist unser Platz begrenzt.                                

                 

Wir nehmen uns immer vor nur zu gucken und keinen mehr zu kaufen ,wenn wir zum Händler fahren um Futter oder etwas für den Weiher zu kaufen,aber meistens geht dann noch ein kleiner mit.                   

 

 

sind halt wunderschöne Fische……                  

                   

 

 

 


                    

 

                                                

 

 

 

                                        

                                                                             

                                      

                        

                     

                                                               

                                     

 

                          
[Video Clip] Robbie Williams – Angels
Uploaded by punkies
                           
Bee Gees, Staying alive (1978)
Uploaded by andyfreet
                         
you-sexy-thing
Uploaded by niafron61
                        
Dinosaur Vault
Uploaded by bernynab
                      
Indigene
Uploaded by Azelfir
                      
REM – Everybody Hurts
Uploaded by pioncita
                      
REM – Losing My Religion
Uploaded by djoik
                     
Smooth – Santana
Uploaded by isivideoblog
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.